In Kürze

Komax ist eine global tätige Technologie­gruppe, die auf Automatisierungslösungen für ausgewählte Prozesse spezialisiert ist. Mit ihren innovativen und qualitativ hochstehenden Lösungen für die Kabelverarbeitung unterstützt Komax wirtschaftliche und sichere Fertigungsabläufe insbesondere bei Automobil-
zulieferern.

In Kürze

Bestellungseingang
+6.3%

373.0 Mio.
Umsatz in CHF
+18.4%

Aktienkurs
CHF 251.25
+28.9%

Dividendenrendite
2.6%

Brief an die Aktionäre

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre
Das Jahr 2016 war für die Komax Gruppe in vielerlei Hinsicht intensiv und von diversen, für eine erfolgreiche Zukunft wichtigen, Ereignissen geprägt. Dazu zählten der Verkauf der Business Unit Medtech, die vier getätigten Akquisitionen, der Aufbau eines neuen Standorts in Mexiko, die Restrukturierungen in Porta Westfalica, Deutschland, die Erarbeitung der Strategie 2017–2021 sowie die Lancierung mehrerer neuer Produkte. Die daraus resultierenden Herausfor­derungen hat Komax gut gemeistert und gleichzeitig ein sehr erfreuliches Ergebnis erzielt.


DOWNLOAD PDF

Standorte

Die Komax Gruppe ist an allen wichtigen Produktionsstandorten ihrer Kunden vertreten. Da sie seit über 40 Jahren den Puls der Industrie spürt, entwickelt Komax bedarfsgerechte, hochwertige und innovative Automatisierungslösungen für lokale Bedürfnisse in globalen Märkten.


Komax produziert in Europa, Nord- und Südamerika, Asien sowie in Afrika und erbringt über Tochter-
gesellschaften und unabhängige Vertretungen Verkaufs- und Serviceunterstützung in rund 60 Ländern.

Standorte

15
Produktions-
standorte

34
Komax
Gesellschaften
weltweit

60
Länder mit
Ver­kaufs- und
Service­unter­stützung

Globale Megatrends

Globale Megatrends beschleunigen das Wachstum von Komax. Themen wie Umweltbewusstsein, Sicherheit sowie vernetzte und erschwingliche Fahrzeuge tragen dazu bei, dass die Anzahl Kabel in den Fahrzeugen weiter steigt. Dabei ist höchste Qualität bei tiefen Kosten gefragt, was einen höheren Automati-
sierungsgrad in der Kabelverarbeitung erfordert. Komax hat die Lösungen für ihre Kunden und damit überzeugende Antworten auf die globalen Megatrends.

Globale Megatrends

Autonomes
Fahren

Elektro-
mobiliät

Wachsender Druck auf
Automatisierung

Steigende Anzahl
Fahrzeuge
und Kabel

Geschäftsmodell und Strategie

Komax fokussiert auf die Automatisierung des Kabelverarbeitungsgeschäfts in vier Marktsegmenten und strebt danach, ihre Markt- und Technologie-
führerschaft weiter zu festigen. Dazu verfolgt sie vier strategische Stossrichtungen. Überdurchschnittliche Profitabilität und weiteres nachhaltiges Wachstum sind dabei wichtige Ziele. Damit verbunden ist ein umwelt­bewusstes, soziales und gegenüber allen Anspruchs-
gruppen verantwortungsvolles Handeln.

Geschäftsmodell und Strategie

Ambitionierte
Ziele

Hohe
Innovations-
kraft

Markt- und
Technologie-
führer

Verwaltungsrat

Beat Kälin (1957)
Nicht exekutives, abhängiges Mitglied und Präsident des Verwaltungsrats seit 2015, gewählt bis 2017, Schweizer, wohnhaft in Birmensdorf, Präsident des Verwaltungsrats der börsenkotierten Huber + Suhner AG, Pfäffikon ZH.

Daniel Hirschi (1956)
Nicht exekutives, unabhängiges Mitglied des Verwaltungsrats seit 2005, Vizepräsident seit 2014, gewählt bis 2017, Schweizer, wohnhaft in Biel, VR-Präsident der börsenkotierten Schaffner Holding AG, Luterbach, und VR-Mitglied der börsenkotierten Gavazzi Holding AG, Steinhausen.

David Dean (1959)
Nicht exekutives, unabhängiges Mitglied des Verwaltungsrats seit 2014, gewählt bis 2016, Schweizer, wohnhaft in Meilen, Mitglied des Verwaltungsrats der Agta Record AG in Fehraltorf, der Trumpf AG in Baar und Mitglied des «Industry Executive Advisory Board» des «Executive MBA Supply Chain Management» an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH), Zürich.

Kurt Haerri (1962)
Nicht exekutives, unabhängiges Mitglied des Verwaltungsrats seit 2012, gewählt bis 2016, Schweizer, wohnhaft in Birrwil.

Roland Siegwart (1959)
Nicht exekutives, unabhängiges Mit- glied des Verwaltungsrats seit 2013, gewählt bis 2017, Schweizer, wohnhaft in Schwyz. VR-Mitglied der Evatec Holding AG, Trübbach, der GE Inspection Robotics AG, Zürich, und der NZZ-Mediengruppe (AG für die Neue Zürcher Zeitung), Zürich, sowie Stiftungsrat der Gebert Rüf Stiftung, Basel.




DOWNLOAD PDF

Gruppenleitung

Matijas Meyer (1970)
Vorsitzender der Gruppenleitung (CEO) seit 2015 und Leiter Business Unit Wire seit 2010, bei Komax seit 2007, Schweizer, wohnhaft in Ebikon.

Andreas Wolfisberg (1958)
Leiter Finanz- und Rechnungswesen (CFO) seit 1996, bei Komax seit 1991, Schweizer, wohnhaft in Adligenswil, Präsident des Verwaltungsrats der Kowema Beteiligungs AG, Baar.

DOWNLOAD PDF

Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung

Die Komax Gruppe nimmt ihre Verantwortung gegenüber ihren Anspruchsgruppen wahr. Sei dies mit den erstellten Anlagen und den erbrachten Dienstleistungen oder mit den Zielsetzungen und der Haltung des Unternehmens.
Die Grundsätze, an denen sich die Komax Gruppe orientiert, sind im Leitbild und im Verhaltenskodex festgehalten. Sie übernimmt Verantwortung gegenüber Mensch und Natur und ist bestrebt, ihre Kompetenzen in Fragen der Nachhaltigkeit und der sozialen Verantwortung konti­nuierlich weiterzuentwickeln. Komax betrachtet Nach­haltigkeit und soziale Verantwortung als integrierten Teil ihrer Unternehmensstrategie.

Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung

Anzahl
Mitarbeitende
1633

Informationen für Investoren

Die Aktienmärkte waren 2016 starken Schwankungen ausgesetzt. Dazu beigetragen haben unter anderem mehrere politische Themen, wie beispielsweise das überraschende Votum der Briten für einen Austritt aus der Europäischen Union (EU), die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten und das gescheiterte Verfassungsreferendum in Italien. Die anfänglich negativen Erwartungen rund um diese Ereignisse waren aber jeweils schnell verflogen und die Börsen erholten sich rasch wieder. In den USA keimte nach der Wahl die Hoffnung auf ein beschleunigtes Wirtschaftswachstum auf und beflügelte diverse Aktienkurse.

Informationen für Investoren

948.3 Mio.
Marktkapitalisierung
in CHF

Ausschüttungsquote
69%

Hoher Free Float
95%

Attraktive
Dividendenrendite
2.6%

Strategie 2017–2021

Die Komax Gruppe will ihre Markt- und Technologie-
führerschaft weiter festigen. Deshalb hat sie sich ambitionierte Mittelfristziele (2017–2021) gesetzt – beim Wachstum, der Profitabilität und der Rentabilität.
Mit ihrer auf langfristigen Erfolg ausgerichteten Geschäftsstrategie will Komax nachhaltig Wert schaffen. Davon profitieren auch die Aktionärinnen und
Aktionäre – in Form einer attraktiven Dividendenpolitik und einer entsprechenden Bewertung ihrer Aktien.
Komax fokussiert konsequent auf das Kabelverarbei-
tungsgeschäft und verfolgt in vier Marktsegmenten die Umsetzung von vier strategischen Stossrichtungen.

Markegmente und Komax Academy

Komax konzentriert sich schwergewichtig auf vier Marktsegmente. Kerngeschäft ist das Marktsegment Automotive mit einem Umsatzanteil von rund 85–90%. In den anderen drei Marktsegmenten – Aerospace, Telecom/Datacom und Industrial – verstärkt Komax kontinuierlich ihre Präsenz und nutzt das Synergie-
potenzial mit dem Kerngeschäft. Alle Segmente profitieren vom globalen Servicenetzwerk der Komax Gruppe und von Serviceangeboten wie der Komax Academy.

Markegmente und Komax Academy

Zusätzlich zum Kernmarkt Automotive fokussiert Komax auf die Marktsegmente Aerospace, Telecom/Datacom und Industrial und nutzt das sich bietende Synergiepotenzial.